• katze2
  • hund1
  • katze1
  • pferd
  • hund2

Homotoxische Regulationstherapie

Silberdistel“Nach der Homotoxinlehre sind alle jene Vorgänge, die wir als Krankheiten bezeichnen, der Ausdruck dessen,
dass der Körper mit Giften kämpft und dass er diese unschädlich machen und ausscheiden will.
Entweder gewinnt dabei der Körper, oder er verliert den Kampf.”
(Dr. med. Hans-Heinrich Reckeweg, 1976)

Der Begründer der Homotoxikologie, Dr. Hans-Heinrich Reckeweg (1905 – 1985), begann in den Jahren 1948/1949 als Weiterentwicklung der Homöopathie die Homotoxikologie (die Lehre von der Beeinflussung der Gesundheit durch schädliche Stoffe) zu entwickeln. Seiner Erkenntnis nach sind Krankheiten als sinnvolle Abwehrmechanismen des Organismus anzusehen. Krankheiten entstehen somit durch Anhäufung von Giftstoffen, die von außen aufgenommen werden oder aus dem eigenen Körperstoffwechsel stammen. Die von Dr. Reckeweg entwickelten Antihomotoxischen Arzneimittel helfen dem Organismus, sich von der Giftbelastung zu befreien. Die Antihomotoxische Medizin schließt somit die Kluft zwischen Homöopathie und allopathischer Medizin. Die Arzneimittel können wie in der Allopathie nach Indikationen eingesetzt werden, sie sind dabei durch Ihre homöopathisch aufbereiteten Inhaltsstoffe weitgehend ohne Nebenwirkungen für unsere Tiere.

INDIKATIONEN der Antihomotoxischen Arzneimittel:

  • Verletzungen jeglicher Art
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Augen und Ohren
  • Erkrankungen des Verdauungsapparates
  • Leber- und Stoffwechselstörungen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Erkrankungen der Kreislauforgane
  • Erkrankungen des Haarkleides und der Haut
  • Erkrankungen des Harn- und Geschlechtsapparates
  • Läufigkeit, Geburtsvorbereitung und erste Lebensphase
  • Verhaltensstörungen
  • Reisekrankheiten
  • Epilepsie
  • Tumorerkrankungen (begleitend!)
  • Infektionskrankheiten, chronisch-infektiöse Erkrankungen

Als Antihomotoxische Präparate können grundsätzlich alle Präparate genommen werden, die das biochemische Gleichgewicht des kranken Tieres wieder herstellen können. Vorzugsweise werden hierfür aber homöopathisch hergestellte Komplexmittel verwendet, da sie in der Lage sind, die entsprechenden fehlenden Informationen sanft auf den kranken Organismus zu übertragen. Sehr gerne Informieren wir Sie ausführlich über diese biologische Therapiemethode in unserer Naturheilpraxis.