• katze2
  • hund1
  • katze1
  • pferd
  • hund2

Pflanzenheilkunde

DrogeriePHYTOTHERAPIE

Grundlagen und Historie: Jedes Tier, und natürlich auch wir Menschen, verfügen über eine innewohnende „Lebenskraft“. Diese erhält uns die Gesundheit und ermöglicht im Krankheitsfall die eigentliche Heilung. Ein gewissenhafter Therapeut sollte mit seiner Therapie immer diese Lebenskraft anregen und unterstützen. Eine hervorragende Möglichkeit der Unterstützung bietet uns hierbei die Medizin der Erde, nämlich unsere Heilpflanzen.

Die Kunst, mit Pflanzen und deren Zubereitungen zu heilen, zählt zweifellos zu den ältesten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Schon sehr früh wurde erkannt, dass Heilpflanzen auch für die Erhaltung der Tiergesundheit von großer Bedeutung sind. So gehört das Auflegen von Blättern zur Heilung von Wunden oder zur Linderung von Schmerzen bei Mensch und Tier auch heute noch zum therapeutischen Wissen der Schamanen und Heiler von Indianervölkern und Eingeborenenstämmen aller Kontinente.

In der Phytotherapie kombiniert man dazu altes Wissen mit modernen Erkenntnissen. Hierbei handelt es sich um die Behandlung von Erkrankungen mittels Pflanzen, sowie daraus hergestellter Kräutermischungen, Salben, Tinkturen und Aufgüsse. Auch ätherische Öle spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Pflanzenheilkunde kann gut ergänzend zu anderen therapeutischen Maßnahmen eingesetzt werden. Häufig wird diese Therapiemethode vorbeugend eingesetzt. Aber auch alleine stehend vermag die Pflanzenheilkunde seit vielen tausenden von Jahren allerlei Leiden zu kurieren und zu heilen. Selbstverständlich kommen in unserer Praxis ausschließlich Pflanzen und deren Zubereitungen aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz.

Anwendungsgebiete

  • Stärkung und Stabilisierung des Immunsystems
  • Atemwegserkrankungen
  • Harnwegserkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Hauterkrankungen
  • Parasitenbefall
  • Verdauungsstörungen
  • Darmsanierung
  • Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Wundversorgung
  • Herz- und Kreislaufapparat

Die Pflanzenheilkunde erfordert Geduld und die Mitarbeit des Tierhalters. Wir können Ihnen in unserer Naturheilpraxis geeignete Heilpflanzen bereitstellen, verabreichen müssen Sie dieses jedoch Ihren Tieren selbst, z. B. indem man die Heilpflanzen mit ins Futter mischt oder sie einfach in Tropfenform verabreicht. Somit bereitet diese Therapiemethode keinerlei Stress für Sie und Ihre Tiere. Sehr gerne beraten wir Sie über den individuellen Einsatz der geeigneten Heilpflanzen bei Ihren Tieren.